IT-Security

Das Risiko steigt

Firmen sind immer wieder Ziel von Cyberkriminalität. Der Diebstahl von Firmengeheimnissen durch Trojaner oder der Versuch durch Ransomware Lösegeld zu erpressen - die Gefahren, denen ihre Betriebs IT ausgesetzt sind, wachsen weiter. Wachsen die Sicherheitskonzepte in Ihrer IT mit? Nur mit dem erforderlichen Fachwissen und umfassender Praxiserfahrung können Sie Ihr Unternehmen wirksam schützen.

Viele Unternehmen arbeiten täglich mit sensiblem Datenmaterial. Dazu gehören Kundendaten und vertrauliche Geschäftsinformationen. Sicherheitslücken können an vielen Stellen entstehen. Gearbeitet wird vor Ort auf dem Betriebsgelände, per Remotezugriff von zu Hause oder von unterwegs und auf einer Vielzahl von Endgeräten. Nicht nur Desktops und Notebooks, sondern auch Smartphones und Tablets werden regelmäßig für die Arbeit mit Unternehmensdaten verwendet. Ein ganzheitliches Sicherheitskonzept muss nicht nur Ihr IT-Netzwerk und die damit verbundenen Endgeräte berücksichtigen, sondern auch Verbindungen und Schnittstellen zu Dritten berücksichtigen. Der Empfang von E-Mails, das platzieren von elektronischen Aufträgen oder der Datenaustausch mit Kunden und Lieferanten sind gute Beispiele, für in der Praxis immer wieder vernachlässigte Bestandteile Ihrer IT-Landschaft.

Ein gelungenes IT-Security-Konzept umfasst neben den obigen Punkten auch immer Ihre Mitarbeiter und beinhaltet regelmäßige Schulungen und umfassendes Informationsmaterial.

Neue Herausforderungen entstehen auch mit den wachsenden juristischen Anforderungen zum Datenschutz im Zusammenhang mit der DSGVO und der Novelle der GoBD.

Neben der technischen Komponente der Datensicherheit nimmt auch die Bedeutung des Datenschutzes zu. Die juristischen Anforderungen steigen seit der in Kraft getretenen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Dies betrifft technische und rechtliche Faktoren im Umgang mit personenbezogenen Daten. Damit verbunden sind neue Pflichten im Hinblick auf die Löschung der Daten. Dies umfasst sowohl digitale Daten als auch physische Aufzeichnungen wie Papierdokumente. Unternehmen müssen Daten bis auf wenige Ausnahmen grundsätzlich löschen, sobald die Aufbewahrung nicht mehr gesetzlich vorgeschrieben ist

Können bei einer Cyberattacke personenbezogene Daten aus Ihrem Unternehmen erbeutet werden, drohen ihnen empfindliche Strafen und eine unangenehme Beichte bei Ihren Geschäftspartnern und Kunden.

Sind Sie betroffen?

Haben Sie Maleware in Ihrem Unternehmen entdeckt oder vermuten Sie, dass eine Cyberattacke in diesem Moment auf Ihr Unternehmen durchgeführt wird? Zögern Sie nicht und nehmen Sie sofort Kontakt zu unseren Security-Experten auf, die Sie bei der Abwendung und Minimierung von Schaden unterstützen.

Hilfe anfordern